Jedes Jahr am 30. April ist es unsere Aufgabe das Hexenbrennen abzusichern und ein unkontrolliertes Abbrennen des Hexenhaufens sowie eine Zerstörung der umliegenden Vegetation zu verhindern. Nebenbei bieten weitere Kameraden zusätzlich Getränke und einen kleinen Imbiss für Jung und Alt an.

Am darauffolgenden Tag feierte unsere Dorfkapelle ihr 30-jähriges Bestehen. Dazu lud die Feuerwehr traditionsgemäß zu einem Imbiss an die Feuerwehr. Besonderheit in diesem Jahr war, dass es statt Gulasch Soljanka gab, diese von einem Freund der Feuerwehr zubereitet und in einer Gulaschkanone angerichtet wurde. Natürlich halfen unsere Kameraden neben dem erfolgreichen Maibaumwachen auch beim Anfeuern der Kanone. Nachfolgend einige Impressionen vom Hexenbrennen.

(Bild: 2021© Michael Retschke)
(Bild: 2021© Michael Retschke)
(Bild: 2021© Michael Retschke)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.